Gigabit-Förderprogramm: Netzausbau in Kulmbach soll weiter vorangetrieben werden

21.11.2019

6438655.jpgKulmbach ist eine von sechs bayerischen Pilotkommunen für das Gigabit- Förderprogramm. Für den Regierungsbezirk Oberfranken wurde Kulmbach für das Förderprogramm des Bundes ausgewählt und ab dem nächsten Jahr für Gigabit-Geschwindigkeiten ausgebaut werden. Dafür soll in den kommenden Jahren stufenweise Glasfaser bis in jeden Haushalt verlegt werden.      

Artikel lesen (Artikelquelle: Radio Plassenburg)

 

 


Breitband (DSL)- 4. Ausbauabschnitt in Thurnau abgeschlossen

09.09.2019

thurnau.pngRund 250 Haushalte können ab sofort schnelles Internet nutzen. Investition von 540.000 Euro. Rund 250 Haushalte in den Gebieten Hammerhaus,Felkendorf, Kleetzhöfe, Neidsmühle, Neuwirtshaus, Partenfeld, Putzenstein, Rottlersreuth, Thurnau Gewerbegebiete Thurnau Ost IIA / IIB und Trumsdorf können jetzt schneller im Internet surfen. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s).

Artikel lesen (Artikelquelle: Markt Thurnau)

 

 


Weismain: Surfen mit bis zu einem Gigabit pro Sekunde

01.09.2019

Es geht weiter voran mit dem schnellen Internet in Weismain. Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den weiteren Netzausbau im Jurastädtchen gewonnen. Davon profitieren 240 Haushalte, die  in  baldiger Zukunft mit maximalem Tempo im Internet surfen dürfen... 

Artikel lesen (Artikelquelle: Obermain-Tagblatt)

 

 

Bei der Vertragsunerzeichnung: (stehend, v. li.) Fritz Weinlein, der kommunale Ansprechpartner der Telekom, der Regierungsvizepräsident von Oberfranken, Thomas Engel, Projektleiter Enrico Meierhof von der Firma Reuther NetConsulting, Frank Gebhardt und Dietmar Zwillich von der Geschäftsleitung der Stadt Weismain sowie (sitzend, v. li.) der Regionalmanager der Telekom, Andreas Rudloff, und Bürgermeister Udo Dauer. Foto: Roland Dietz 


Junges Team forscht und hat erste Erfolge - Internet of Things - und LoRaWAN

15.07.2019

IMG 7509 002

Um tiefere Einblicke in das Thema IoT zu bekommen, installierte das junge Team von RNC ein LoRa-Gateway. Eingebunden in der offenen Community "The Things Network" (https://www.thethingsnetwork.org) können auch andere begeisterte "Maker" über das Reuther NetConsulting-Gateway auf die Plattform zugreifen. Als die ersten Standortdaten des Arduino-GPS-Trackers gesendet wurden, war die Freude groß. (Bildquelle: RNC)

(Artikelquelle: RNC)

 

von links: Siegbert Reuther, Midian Paulus (Praktikant), David Rotenberger (Reuther NetConsulting), Noel Zuniga (Reuther NetConsulting), Matthias Hornung (Reuther NetConsulting)